Abwärtstrend der Aktie hält an
Mit "ran"-Verlegung kann Sat 1 an der Börse nicht punkten

Mit der Verlegung der Sat.1-Fuballshow "ran" kann die Kirch-Gruppe an der Börse nicht punkten. Die Unterföhringer Fernseh-Holding ProSiebenSat.1 Media blieb am Dienstag dem Abwärtstrend der vergangenen Monate treu und verlor bis zum Mittag weitere 2,2 % an Wert.

ap FRANKFURT/DÜSSELDORF. WGZ-Bank-Analyst Erik Heinrich zeigte sich vom Befreiungsschlag des Fernsehsenders wenig beeindruckt: "Durch den vom Unternehmen eingeschlagenen Weg wird sicherlich kein Pfennig mehr verdient, aber es wird helfen, das Vertrauen der verstimmten Zuschauer und Werbekunden zurückzugewinnen", meinte der Analyst nüchtern. Außerdem werde es helfen das Entstehen eines wirtschaftlichen Schadens für den Sender zu verhindern.

ProSiebenSat.1 Media - Intraday-Chart

Wenig Aussicht auf durchschlagenden Erfolg gibt der Analyst offensichtlich auch dem Versuch der Kirch-Gruppe, gleichzeitig ihren tiefrote Zahlen schreibenden Pay-TV-Sender Premiere "durch eine simple Preisreduzierung attraktiver zu machen". Heinrich: "Wir behalten unsere Einstufung als Underperformer bei." Das heißt, die Aktie wird sich nach Einschätzung des Analysten schlechter entwickeln als das Marktumfeld.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%