Abwanderung zu europäischen Konkurrenten befürchtet
Flughäfen sprechen sich gegen Nachtflugverbot in Frankfurt aus

dpa STUTTGART. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hat sich vehement gegen ein Nachtflugverbot in Frankfurt ausgesprochen. Das Direktorium der ADV erklärte am Montag in Stuttgart, mit Besorgnis sei der Beschluss des Aufsichtsrates der Flughafen Frankfurt/Main AG zur Kenntnis genommen worden, ein Nachtflugverbot als Grundlage für den weiteren Flughafenausbau einzuführen. Dieser Beschluss konterkariere nicht nur den Stellenwert des bedeutendsten deutschen Flughafens, sondern lasse eine gravierende Beschneidung des Luftverkehrsstandortes Deutschland insgesamt befürchten.

Die ADV schließt eine Abwanderung von Flügen zu europäischen Konkurrenten nicht aus. Flüge zur Nachtzeit seien kein Selbstzweck, sondern zwingend für die exportorientierte Wirtschaft und die weltweiten Logistikströme nötig. Die Auffassung, der Nachtflugbetrieb könnte gegebenenfalls an andere deutsche Flughäfen verlagert werden, sei bedarfsfremd und gleiche einer Sankt-Florians-Politik. Das Direktorium der ADV bedauerte, dass aktuelle politische Überlegungen beim Flughafen Frankfurt "ohne erkennbar ausreichende Würdigung ihrer umfassenden Auswirkungen getroffen wurden".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%