Abwartende Haltung der Anleger setzt sich fort
Schlechte Nachrichten belasten Wachstumswerte

Wegen überwiegend negativer Nachrichten ist der Neue Markt am Dienstag nach Einschätzung von Händlern mehr als ein Prozent leichter in die Sitzung gestartet. Die abwartende Haltung der Anleger setze sich fort, sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Rege Umsätze verzeichneten Börsianer überwiegend in den Titeln mit Nachrichten aus den Unternehmen. Gegen den Trend legten die Aktien von Comroad und Pixelpark deutlich zu. Unter Abgabedruck standen dagegen die Papiere von Dialog Semiconductor und Kinowelt.

Der alle Werte des Segments umfassende Nemax-All-Share-Index gab im frühen Handel 1,26 % auf 1 468 Punkte ab, die im Auswahlindex Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 1,40 % auf 1 409 Zähler. Am Vortag hatten sich beide Indizes nach drei Tagen der Erholung knapp behauptet präsentiert. Die US-Technologiebörse Nasdaq schloss am Montag 0,55 % schwächer auf 2 148 Punkten.

Von den Blue Chips legte unter anderem Comroad um zehn Prozent auf 11,00 Euro zu. Der Telematik-Anbieter hat nach eigenen Angaben eine Vereinbarung für ein Großprojekt in China zum Aufbau eines Netzwerkes an Telematik- und Content-Portalen abgeschlossen. Damit habe Comroad einen Fuß im wichtigen chinesischen Markt, sagte ein Händler.

Pixelpark legt zu

Dagegen stiegen die Titel der Berliner Pixelpark AG ohne für Händler zunächst ersichtlichen Grund um 10 % auf 8,36 Euro. Bereits am Vortag hatte sich der Wert der Multimedia-Agentur um über 12 % erhöht.

Knapp vier Prozent höher bei 23,25 Euro tendierten die Papiere von SAP Systems Integration (SAP SI). Zuvor hatte SAP SI bekannt gegeben, der im Dax gelistete Mutterkonzern SAP habe seinen Anteil an der Tochter um weitere 2,4 Mill. Aktien oder knapp sieben Prozent aufgestockt. Der SAP-Anteil an SAP SI belaufe sich nunmehr auf 60,41 %.

Auf der Verliererseite standen die Papiere von Kinowelt . Die Titel gaben 1,17 % auf 2,53 Euro ab. Am Montag hatte die defizitäre Merchandising-Tochter Brameier Fanworld einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Qiagen-Aktie gibt nach

Rund drei Prozent auf 26,90 Euro büßten die Papiere des Biotech-Unternehmens Qiagen trotz einer Analysten-Heraufstufung ein. Am Morgen hatten die Analysten von HSBC die Aktie auf "Add" von zuvor "Hold" heraufgestuft und ein Kursziel von 30 Euro ausgegeben.

Insgesamt verzeichneten im frühen Handel 33 der 50 Blue Chips Kursverluste. Ein Wert tendierte unverändert.

Am breiten Markt fielen die Titel von Dialog Semiconductor und Valor Computerized Systems um jeweils elf Prozent. Der Halbleiter-Hersteller Dialog rechnet wegen der Nachfrageschwäche im Mobilfunkmarkt im zweiten Quartal mit einem Umsatzrückgang um 20 % im Vergleich zum Vorquartal. Auch Valor wird nach eigenen Angaben das bislang angestrebte Umsatzziel von 40 Mill. $ nicht erreichen. In den ersten sechs Monate habe sich der Umsatz auf 14,3 (Vorjahreszeitraum 14,5) Mill. $ belaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%