Abwartende Haltung
Marktteilnehmer an der Wall Street agieren vorsichtig

Die Aktien der Tabakkonzerne Philip Morris und R.J. Reynolds sanken bereits zu Beginn, nachdem die Europäische Kommission mitteilte beide Konzerne wegen angeblichen Zigarettenschmuggels zu verklagen.

Reuters NEW YORK. Die amerikanischen Aktienwerte sind am Montag fester in den Handel gestartet. Einen Tag vor der US-Präsidentschaftswahl agierten die Marktteilnehmer allerdings eher vorsichtig, sagten Händler. Es werde abgewartet, zumal am Montag keine wichtigen wirtschaftlichen Daten veröffentlicht würden. Gegen 16 Uhr lag der Standardwerte-Index Dow Jones 0,16 Prozent im Plus bei 10 837,3 Punkten. Der technologielastige Nasdaq Composite gewann bis dahin 0,4 Prozent auf 3465,52 Zähler. Der breit gefasste S&P-Index lag um 0,2 Prozent im Plus bei 1429,47 Punkten.

Nachdem die Europäische Kommission am Montag angekündigt hatte, die amerikanischen Tabakkonzerne Philip Morris und R.J. Reynolds wegen angeblichen Zigarettenschmuggels in die Europäische Union zu verklagen, sanken die Papiere der Zigarettenhersteller zum Börsenauftakt. Philip Morris verloren 3,57 Prozent auf 33 3/4 Dollar, R.J. Reynolds gaben um 2,32 Prozent auf 34 3/16 Dollar nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%