Archiv
Acambis: Mit US-Auftrag früher in die Profitibilität

Das britische Biotech-Unternehmen Acambis hat von der US-Regierung den Auftrag erhalten, innerhalb eines Jahres 155 Millionen Impf-Dosen gegen Pocken herzustellen.

Damit wollen die Behörden einen Vorrat anlegen für den Fall, dass die tödlichen Erreger als biologische Waffen eingesetzt werden. Durch die Großbestellung wird Acambis voraussichtlich früher schwarze Zahlen schreiben. Die Deutsche Bank rechnet damit, dass das Unternehmen nun schon in 2002 Gewinne erwirtschaften wird und nicht erst 2005. Die Analysten stufen die Aktie mit "Kauf" ein. Das Unternehmen wird bei der Umsetzung mit Baxter International, Illinois, zusammenarbeiten. Das Joint-Venture habe den Zuschlag erhalten, weil es das billigste Angebot gewesen sei und am schnellsten liefern könne, hieß es von Seiten der Gesundheitsbehörde. Merck und GlaxoSmithKline hatten sich ebenfalls um den Auftrag in Höhe von 428 Millionen Dollar beworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%