Archiv
Accenture streicht weitere 1500 Stellen

Die weltgrößte Unternehmensberatung Accenture Ltd. will nach eigenen Angaben im Zuge der Konjunkturflaute weitere 1500 Stellen streichen.

rtr NEW YORK. Davon würden rund 1000 Berater-Stellen in den USA und zusätzliche 500 Arbeitsplätze in anderen Ländern abgebaut, teilte Accenture am Freitag in New York mit. Außerordentliche Belastungen im Rahmen der Restrukturierung seien nicht vorgesehen. Das Unternehmen sei zuversichtlich, die von Analysten für das vierte Quartal (zum 31. August) und für das Geschäftsjahr 2002 prognostizierten Ergebnisse erreichen zu können. Für das vierte Quartal hatten Analysten einen Gewinn je Aktie von zehn Cents und für 2002 von 85 Cents vorhergesagt.

Accenture hatte bereits Anfang Juni einen Abbau von rund 1400 Arbeitsplätzen angekündigt. Das Unternehmen, das seine Aktien nach eigenen Angaben für unterbewertet hält, kündigte am Freitag außerdem ein Aktienrückkaufsprogramm im Wert von bis zu 150 Mill. Dollar an. Accenture, der ehemalige Consulting-Bereich des Wirtschaftsprüfungs-Unternehmens Andersen, ist seit dem 19. Juli an der Börse notiert. Die Aktien notierten im Geschäftsverlauf an der Wall Street am Freitag gegen den schwächeren Markttrend knapp fünf Prozent im Plus auf 14,75 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%