Archiv
Acht Tote bei schwerem Zugunglück in der Türkei

Die Zahl der Opfer des schweren Zugunglücks in der Türkei ist auf acht Tote und 88 Verletzte gestiegen. Das gab der Krisenstab am Donnerstagmorgen bekannt.

dpa ISTANBUL. Die Zahl der Opfer des schweren Zugunglücks in der Türkei ist auf acht Tote und 88 Verletzte gestiegen. Das gab der Krisenstab am Donnerstagmorgen bekannt.

Zwei Personenzüge mit insgesamt weit mehr als 200 Fahrgästen waren am Mittwochnachmittag bei der Kleinstadt Gebze östlich von Istanbul frontal zusammengestoßen. Dabei waren mehrere Menschen eingeklemmt worden. Die Bergungsarbeiten an den völlig ineinander verkeilten Zügen gingen die ganze Nacht über weiter.

Nach Angaben des türkischen Verkehrsministers Binali Yildirim hatte einer der beiden Zugführer ein Haltesignal überfahren. Einer der Züge mit 153 Fahrgästen kam aus Ankara und sollte nach Istanbul fahren. Der andere war aus Istanbul abgefahren und war unterwegs in die nordwesttürkische Stadt Adapazari. Wie viele Passagiere darin saßen, konnte nicht geklärt werden.

Es war das zweite schwere Zugunglück in der Türkei innerhalb von nur drei Wochen. Am 22. Juli war ein Schnellzug auf der Strecke Istanbul-Ankara entgleist. Dabei waren 38 Menschen getötet und mehr als 80 verletzt worden. Das Unglück hatte eine heftige Diskussion über die Schienensicherheit in der Türkei ausgelöst. Der nach dem Unfall unter Druck geratene Verkehrsminister Yildirim sagte auch nach dem neuen Unglück, er denke nicht daran zurückzutreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%