Acht Tote und neun Verletzte
Luftangriff auf den Irak

Bei Angriffen von Kampfflugzeugen der USA und Großbritanniens im Südirak sind nach irakischen Angaben am Sonntag acht Menschen getötet und neun weitere verletzt worden.

Reuters BAGDAD. Die Kampfflugzeuge hätten zivile Ziele und Diensteinrichtungen in der Provinz Basra getroffen worden, zitierte die irakische Nachrichtenagentur INA einen Armeesprecher. Die Luftabwehr habe das Feuer auf die Maschinen eröffnet, die daraufhin zurück nach Kuwait geflogen seien. Basra liegt 549 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad.

Das Zentrale Kommando der US-Armee in Florida teilte mit, Kampfflugzeuge der Koalition hätten mit Lenkwaffen zwei Radaranlagen nahe Basra angegriffen worden. Der Angriff sei eine Reaktion auf feindliche Handlungen gewesen. Es würden jedoch niemals zivile Ziele angegriffen. Ein Sprecher des britischen Verteidigungsministeriums bestätigte, dass es einen Angriff im Irak gegeben habe, der von amerikanischen oder britischen Flugzeugen geflogen worden sei.

Kampfflugzeuge der USA und Großbritanniens patrouillieren in den Flugverbotszonen im Norden und Süden Iraks, die sie nach dem Golf-Krieg 1991 errichtet hatten. Zur Begründung hieß es, in diesen Regionen lebende Kurden und Schiiten müssten geschützt werden. Irak erkennt die Zonen nicht an.

Die Angriffe auf Ziele in den Flugverbotszonen haben in jüngster Zeit zugenommen. Sie erfolgten vor dem Hintergrund von Drohungen des US-Präsidenten George W. Bush, er werde den irakischen Präsidenten Saddam Hussein notfalls mit Gewalt aus dem Amt vertreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%