Ad-Hoc-Meldung wurde zu spät veröffentlicht
CPU muss Strafe zahlen

Das am Neuen Markt notierte Softwarehaus CPU muss wegen des Verstoßes gegen die Ad-Hoc-Publizität mehrere zehntausend DM Strafe zahlen. Das Bußgeld habe das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel verhängt, sagte Unternehmenssprecher Jürgen Rönsch am Mittwoch in Augsburg.

dpa AUGSBURG. Damit bestätigte er einen Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» vom selben Tag. CPU hatte im November vergangenen Jahres auf der Computermesse «Comdex» in Las Vegas vor einer kleinen Gruppe deutscher Journalisten das Abrutschen in die Verlustzone angekündigt, die Ad-Hoc-Meldung jedoch erst zwei Tage später veröffentlicht.

In Las Vegas hatte das Unternehmen die Gewinnerwartung für das Geschäftsjahr 1999 von 11,4 Millionen DM Gewinn auf 4,5 Millionen DM Verlust korrigiert. Die genaue Höhe der Strafe wollte CPU nicht bekannt geben. Mit «einigen zehntausend DM» liege sie aber deutlich unter der maximalen Strafe von drei Millionen DM. Nach Angaben von Rönsch habe das Bundesaufsichtsamt strafmildernd berücksichtigt, dass es sich um den ersten Verstoß gegen die Regeln gehandelt habe. Das Ermittlungsverfahren gegen CPU sei damit abgeschlossen. Der damalige Vorstandsvorsitzende der CPU Softwarehouse AG, Jochen Furch, hatte seinen Posten Ende Mai niedergelegt.

Für das laufende Jahr hatte CPU die Prognose erneut nach unten korrigiert. Nach einem schwachen zweiten Quartal erwartet der neue Vorstand im laufenden Jahr einen operativen Verlust von 38,1 Millionen DM. In den ersten sechs Monaten fuhr das Unternehmen bei einem Umsatz von 9,7 Millionen DM (5,04 Mio Euro) ein Minus von 21,77 Millionen DM ein. Für das zweite Halbjahr 2000 erwartet der Vorstand einen Umsatzzuwachs auf 20,1 Millionen DM.

CPU - Intraday-Chart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%