Archiv
Adac befürchtet Verkehrschaos beim Beginn der LKW-Maut

Beim Start der LKW-Maut befürchtet der Adac wegen Engpässen an den knapp 3 600 Terminals zur Bezahlung der Kilometergebühr auf Deutschlands Autobahnen ein Verkehrschaos.

dpa-afx MÜNCHEN. Beim Start der LKW-Maut befürchtet der Adac wegen Engpässen an den knapp 3 600 Terminals zur Bezahlung der Kilometergebühr auf Deutschlands Autobahnen ein Verkehrschaos. In einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus" sagte Adac-Präsident Peter Meyer: "Wenn Bundesverkehrsministerium und Toll Collect nicht schnell gegensteuern, herrschen ab Januar an den meisten Grenzübergängen, Fährhäfen, grenznahen Rast- und Autohöfen Stau und Chaos. LKW-Lenker, die ihre Gebühr an den Maut-Terminals entrichten wollen, blockieren dann die Zu- und Abfahrten."

Die Terminals, als dritte Bezahlmöglichkeit neben den automatischen On Board Units (OBU) und dem Internet gedacht, würden stärker gebraucht als geplant. Erst 150 000 LKW haben laut Meyer bisher eine OBU, bis zum Jahreswechsel würden es bestenfalls doppelt so viele sein. "Das Ziel von 500 000 ist nicht mehr zu erreichen", sagte der Adac-Präsident. Vor allem die 10 000 ausländischen LKW, die täglich ins Land kämen, seien auf die Terminals angewiesen. Deren Bedienung nehme, "wenn man auch noch Sprachprobleme hat", gut 15 Minuten in Anspruch. Meyer fügt hinzu: "Der Start der LKW-Maut wird für die Bürger bei ihrer Rückkehr vom Weihnachtsurlaub zum Albtraum."

Er habe deshalb in einem Brief an Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) dringend um Gegenmaßnahmen gebeten. Toll Collect müsse "zumindest in den ersten Wochen zusätzliche mobile Terminals für das manuelle Einbuchen bereitstellen", forderte der Adac-Präsident. Die Kosten, "alles in allem nicht mehr als drei bis fünf Mill. Euro", könnten mit der Forderung der Bundesregierung nach Vertragsstrafe und Schadenersatz - zur Zeit 4,5 Mrd. Euro - verrechnet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%