Archiv
ADAC meldet Gewinnsprung

ap MÜNCHEN. Der ADAC hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr auf 282 Mill. DM (144 Mill. ?) versiebenfacht. Wie der neue ADAC-Präsident Peter Meyer am Mittwoch in München sagte, konnten die Versicherungen und der Verlag des Autoclubs Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Vor allem die Rechtsschutzversicherung habe von unerwartet niedrigen Ansprüchen profitiert. Verlust machte dagegen die ADAC Reise GmbH.

Insgesamt lieferten die Tochterfirmen bei 1,5 Mrd. DM Umsatz einen Überschuss nach Steuern von 198 Mill. DM ab - zehn Mal so viel wie im Vorjahr.

Zugleich gewann der größte Autoclub Europas im vergangenen Jahr 154 000 zusätzliche Mitglieder. Die nunmehr 14,3 Mill. Mitglieder zahlten 940 Mill. DM an Mitgliedsbeiträgen. Wegen der milden Wintermonate musste der Autoclub bei weniger Pannen helfen, so dass auch hier 84 Mill. DM Gewinn übrig blieben.

Im kommenden Jahr will der ADAC alle Pannenhelfer mit elektronischen Diagnosegeräten ausrüsten. Das werde den Zeitaufwand für die Fehlersuche deutlich verkürzen, sagte Meyer. In den Ausbau des Internet-Angebots werde der Autoclub in den nächsten drei Jahren rund 70 Mill. DM investieren.

Die eigenständige ADAC-Luftrettung - die einzige gemeinnützige Tochter des Clubs - modernisiere ihre Hubschrauberflotte. Zwei größere und leisere Eurocopter sollen Ende nächsten Jahres in Einsatz gehen, bis 2005 sollen weitere acht ältere Hubschrauber ausgetauscht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%