Archiv
Adamkus gewinnt Präsidentenwahl in LitauenDPA-Datum: 2004-06-28 08:09:11

Vilnius (dpa) - In Litauen hat Ex-Präsident Valdas Adamkus in einer Stichwahl sein ehemaliges Amt wiedergewonnen.

Vilnius (dpa) - In Litauen hat Ex-Präsident Valdas Adamkus in einer Stichwahl sein ehemaliges Amt wiedergewonnen.

Der 77-jährige erreichte bei der vorgezogenen Präsidentenwahl 52 Prozent der Stimmen, Gegenkandidatin Kazimiera Prunskiene 48 Prozent, wie die staatliche Wahlkommission in Vilnius in der Nacht zum Montag nach Auszählung nahezu aller abgegebenen Stimmen mitteilte. Der bisherige Präsident des baltischen Staats, Rolandas Paksas, war im April wegen Amtsmissbrauchs abgesetzt worden.

«Man hat meine Arbeit honoriert», freute sich der parteilose Adamkus, unter dessen Führung Litauen zwischen 1998 und 2003 die entscheidenden Schritte für die inzwischen vollzogenen Mitgliedschaften in EU und NATO machte. Im jetzigen Wahlkampf hatte der konservative Politiker soziale Fragen der Innenpolitik in den Vordergrund gerückt und Reformen versprochen.

Die knapp unterlegene Gegenkandidatin Prunskiene sprach von einer «durch die Medien beeinflussten Entscheidung». Die links stehende Prunskiene war nach der 1991 wiedererlangten Unabhängigkeit Litauens erste Ministerpräsidentin der ehemaligen Sowjetrepublik. Sie äußerte sich nicht eindeutig zu einer möglichen Wahlbeschwerde: «Wir müssen das noch prüfen.»

Am Dienstag hatte der litauische Geheimdienst im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft die Zentralen von vier führenden Parteien durchsucht und damit nach Ansicht vieler Beobachter möglicherweise den Ausgang der Präsidentenwahlen beeinflusst.

Der vorgezogene Entscheid wurde notwendig, nachdem das litauische Parlament Anfang April den bisherigen Präsidenten Rolandas Paksas wegen Verfassungsbruch und Amtsmissbrauch abgesetzt hatte. Paksas unterstütze anschließend Prunskiene. Gemäß den vorläufigen amtlichen Angaben lag die Wahlbeteiligung bei gut 50 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%