Adidas Salomon im Plus
Dax bei dünnen Umsätzen leichter

Der Dax lag am Mittag mit 6 542 Zählern 1,4 % unter seinem Vortagesschluss. Den größten Abschlag mit mehr als 4 % verbuchte Epcos.

rtr FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag im Sog schwächerer Technologiewerte bei dünnen Umsätzen deutlich nachgegeben. "Die schwachen Vorgaben aus den USA belasten die Technologieaktien im Dax", sagte Klaus Tafferner, technischer Analyst bei Concord Effekten. Mit 6 542 Zählern lag der Deutsche Aktienindex (Dax) am Mittag 1,4 % unter seinem Vortagesschluss. "Ich gehe davon aus, dass sich die Situation heute nicht verbessert", fügte Tafferner hinzu. Vor allem die Schwergewichte Siemens und Deutsche Telekom belasteten das Börsenbarometer. Den größten Abschlag mit mehr als 4 % verbuchte nach einer Herabstufung Epcos.

Die Wachstumstitel am Neuen Markt folgten dem Trend. Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index fiel um 1,4 % auf 2 562 Zähler. Der Nemax 50 für die größten Unternehmen des Segments gab 1,5 % auf 2 524 Punkte ab. Hier drückten ebenfalls Telekom - und Technologiewerte die Indizes.

Die für den US-Börsenstart maßgeblichen Terminkontrakte signalisierten einen leichteren Auftakt. Der S&P-500-Future verlor 0,5 Punkte, der Nasdaq-Future rutschte um 13 Punkte ab. Am Vortag waren sowohl der Dow-Jones- als auch der Nasdaq-Composite-Index schwächer aus dem Handel gegangen. Händler sagten, die am Dienstag veröffentlichten Zahlen des weltgrößten Netzwerkanbieters Cisco wirkten sich nachhaltend negativ auf den Markt aus.

Größter Verlierer im Dax waren die Aktien von Epcos . Die Titel verbilligten sich um 4,6 % auf 83 Euro. Die Aktie wurde Händlern zufolge von einer Herabstufung durch die Investmentbank Merrill Lynch belastet, die am Vormittag den Wert auf "Akkumulieren" von zuvor "Kaufen" und das Kursziel auf 105 von 120 Euro reduziert hatte. Im Sog der allgemeinen Technologieschwäche verloren Siemens um 2,4 % auf 144,35 Euro sowie Infineon , die 2,5 % auf 40,35 Euro abgaben.



Die T-Aktie verlor rund 3 % auf 32,19 Euro. Deutsche Telekom teilte am Freitag mit, im Rahmen der geplanten Übernahme der US-Telefongeellschaft VoiceStream Wireless würden die VoiceStream-Aktionäre pro Stammaktie 0,0075 neue Aktien erhalten, die ebenfalls zum Umtausch in Telekomaktien berechtigt seien. Dadurch erhöhe sich die Gesamtzahl der VoiceStream-Aktien um insgesamt 0,75 %. Die Telekom will VoiceStream übernehmen und dies mit einer Kombination aus eigenen Aktien und ein Barzuzahlung bezahlen.

Größter Gewinner bei den Standardwerten waren Adidas Salomon , die bei dünnen Umsätzen um mehr als 2 % auf 74,86 Euro anzogen. Ein Börsianer begründete den Anstieg mit einer technischen Reaktion: "Die Titel haben in den letzten Tagen sehr stark gelitten und erholen sich nun."

Sunways verbucht Aufschlag von 70 Prozent

Am Neuen Markt belasteten die Indexschwergewichte T-Online sowie Broadvision das Segment. Beide Werte verloren im Durchschnitt je sieben Prozent. Auf der Gewinnerseite standen die Titel von Haitec, die nach Vorlage von über Analystenerwartungen liegenden Umsatzzahlen zeitweise mehr als 40 % im Plus lagen.

Börsendebütant Sunways verbuchte einen Aufschlag von rund 70 %. Die Aktie des Solarzellenherstellers notierte bei 11,80 Euro, nachdem er bei sieben Euro zugeteilt wurde.

Der MDax notierte kaum verändert bei 4 826 Zählern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%