Adidas-Salomon profitiert vom schwachen Dollar
T-Aktie stürzt mit dem Dax auf neue Tiefs

Die Verluste der amerikanischen Börsen und der T-Aktie haben den Deutschen Aktienindex Dax auf den tiefsten Stand seit 1996 gestürzt. Der Index durchbrach im Handelsverlauf die Marke von 2500 Punkten und fiel zeitweise bis auf 2334 Punkte. Vor allem das Dax-Schwergewicht Deutsche Telekom war nach Bekanntgabe der Zahlen für 2002 im freien Fall und zog das Börsenbarometer Dax zum Handelsschluss um 4,2 Prozent auf 2329,04 Punkte nach unten.

HB/dpa FRANKFURT/M. Verluste der amerikanischen Börsen und der T-Aktie haben den Deutschen Aktienindex Dax auf den tiefsten Stand seit 1996 gestürzt. Der Index fiel zeitweise bis auf 2328,81 Punkte. Einzig positiver Dax-Wert-war adidas-Salomon. Der MDax sank um 2,5 Prozent auf 2688,77 Punkte. Am Neuen Markt fielen die Kurse im Nemax 50 durchschnittlich um 2,9 Prozent auf einen Stand von 317,60 Punkten.

Der mögliche baldige Schlag der USA gegen den Irak auch ohne UN - Resolution verunsicherte die Aktienmärkte, sagte ein Händler. Der Dow Jones verlor in New York 1,7 Prozent auf 7612 Punkte, der Nasdaq Composite 1,8 Prozent auf 1282 Punkte. In Europa gab der EuroStoxx 50 rund 2,8 Prozent auf 1936,39 Zähler ab.

Die T-Aktie fiel nach Veröffentlichung der Jahreszahlen auf ein neues Jahrestief von 9,13 Euro. Am Abend war die Aktie mit 9,6 Prozent Abschlag auf 9,15 Euro Tagesverlierer. Ein Händler sagte, die Telekom habe nur einen verhaltenen Ausblick gegeben. Außerdem laste eine mögliche Sammelklage in den USA auf dem Wert.

Vorschusslorbeeren bescherten Adidas-Salomon als einziger Aktie im Dax Gewinne. Sie stieg um 0,9 Prozent auf 73,94 Euro. Investoren rechnen mit einem verbesserten Ausblick und noch mehr Gewinn, wenn der Sportartikelhersteller an diesem Dienstag Jahresbilanz zieht. In einem nachgebenden Markt lastete Skepsis auf der Aktie von Bayer, die 2,4 Prozent auf 11,68 Euro abgab. Obwohl die Zulassung für den Vertrieb des Potenzmittels Levitra am Markt allgemein begrüßt wurde, sorgten sich Analysten um die Höhe der Schadenersatzzahlungen im Zusammenhang mit dem Cholesterinsenker Lipobay/Baycol. BNP Paribas zum Beispiel senkte das Kursziel von 25 auf 17 Euro.

Die Aktien der Telekom-Tochter T-Online gewannen am Neuen Markt 0,6 Prozent auf 5,45 Euro. Zeitweise hatte der Titel 5,72 Euro gekostet. Der Markt begrüßte die Gewinnsteigerung vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf 0,2 Milliarden Euro.

Angesichts des Einbruchs der meisten Aktien waren Rentenpapiere gefragt. Der REX stieg um 0,17 Prozent auf 120,09 Punkte. Der Bund Future gewann 0,3 Prozent auf 116,78 Zähler. Die Umlaufrendite fiel auf 3,54 (Freitag: 3,57) Prozent. Der Kurs des Euro stieg erneut: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1042 (Freitag: 1,1039) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9056 (0,9059) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%