Archiv
Adlink bleibt hinter eigenen Prognosen zurück

Der Werbevermarkter Adlink hat im vierten Quartal 2001 seinen Vorsteuerverlust erhöht und blieb für das Gesamtjahr deutlich unter seinen bereits mehrfach gesenkten Prognosen. Der Verlust vor Steuern (Ebt) habe sich im vierten Quartal vorläufigen Zahlen zufolge auf 7,1 Mill. ? erhöht, nach einem Minus von 5,4 Mill. im Jahr zuvor, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Donnerstag mit.

Reuters MONTABAUR. Dies sei auf einmalige Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 3,8 Mill. ? zurückzuführen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich hingegen auf minus 1,9 (Vorjahreszeitraum: minus 5,5) Mill. ? verbessert.

Im Gesamtjahr 2001 sei der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen um 18,3 % auf 24,5 Mill. ? gesunken. Der Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe sich um 36,3 % auf 21,8 Mill. ? ausgeweitet. Im August hatte Adlink seine bereits gesenkte Umsatzprognose nochmals zurückgenommen und einen Jahresumsatz von 30 bis 35 Mill. ? vorausgesagt. Beim Ebit wurden minus 12 bis minus 15 Mill. ? angepeilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%