Ähnliches Team wie 2003
Armstrong setzt auf bewährte Helfer

Mit altbewährten Kräften peilt Lance Armstrong seinen historischen sechsten Triumph bei der Tour de France an. Das Aufgebot des US-Postal-Teams für die Frankreich-Schleife umfasst neun Fahrer, von denen sieben bereits im Vorjahr dem Texaner zum fünften Sieg verhalfen.

HB DÜSSELDORF.Lediglich der Portugiese Jose Azevedo und der Spanier Benjamin Noval sind neu im Team. Sie ersetzen den abgewanderten Roberto Heras (Spanien), der zu Armstrongs Haupt-Konkurrenten gerechnet wird, und den verletzten Kolumbianer Victor Hugo Pena. Dagegen waren die US-Amerikaner George Hincapie und Floyd Landis, Zeitfahr-Olympiasieger Wjatscheslaw Jekimow aus Russland, der Tscheche Pavel Padrnos sowie die Spanier Manuel Beltran und Jose Luis Rubiera für das Team auch in die Jubiläums-Tour gegangen. Als Ersatzfahrer ist der Luxemburger Benoit Joachim vorgesehen.

"Grundsätzlich hat das Team die gleiche Struktur wie in den letzten Jahren. Diesmal ist es allerdings wichtiger, in der zweiten Tour-Hälfte stärker zu sein", meinte Armstrong, und Teamchef Johan Bruyneel ergänzte: "Lance ist sehr zuversichtlich und hat ein starkes Team, wir werden diesmal in den Bergen stärker sein - jetzt liegt es an ihm. Seine Form kommt", Dabei soll vor allem der Portugiese Azevedo dem Kapitän im Hochgebirge zur Seite stehen. In seine 15. Tour wird Jekimow gehen.

"Die letzte Woche wird hart, wahrscheinlich das härteste, was wir je getan haben", sagte Armstrong, der wie sein vermeintlicher Hauptkonkurrent Jan Ullrich daran arbeitet, erst zum Tour-Finale in absoluter Hochform zu sein: "Es wird besser sein, eine starke zweite Hälfte als eine starke erste Hälfte zu haben." Der fünffache Tour- Sieger, der den Tour-Rekord von sechs Erfolgen im Visier hat, rechnet weiterhin Ullrich zu seinem Hauptkonkurrenten.

Aber auch Heras, sein ehemaliger Team-Kollege Tyler Hamilton (USA) und der Baske Iban Mayo, der vor Armstrong die Tour-Generalprobe Dauphiné Libéré gewonnen hatte, liegen im besonderen Blickfeld des 32-jährigen Texaners. "Es ist nicht einfach, den Form-Höhepunkt zu planen, aber ich glaube, wir bekommen es gut hin", meinte Bruyneel, der selbst Tour-Erfahrung als Aktiver hat.

Floyd Landis, George Hincapie (beide USA), Wjatscheslaw Jekimow (Russland), Pavel Padrnos (Tschechien) und die Spanier Manuel Beltran und José Luis Rubiera bilden zusammen mit Armstrong und bei den beiden Team-Neulingen das neunköpfige US-Postal-Tour-Team. "Im Prinzip haben wir das selbe Team der vergangenen Jahre. Sie wissen, was zu tun ist, sie wissen wie man eine Tour gewinnt, und sie wollen das wieder tun", sagte Armstrong, der seine zehnte Frankreich- Rundfahrt in Angriff nimmt. Zeitfahr-Olympiasieger Jekimow wird das 14. Mal dabei sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%