Ängstlicher Blick nach Amerika
Kommentar: Entscheidung nach Ostern

Die erste Neuemission seit fast neun Monaten ist geglückt. Doch das ist auch die einzige gute Nachricht am Neuen Markt. Und das reicht nicht, um die Aktionäre aus ihrem Frühjahrsschlaf zu wecken. Selbst die guten Konjunkturzahlen aus Amerika rütteln den Markt nur wenig auf. Wie es nach Ostern weitergeht, lesen Sie hier.

Das große Gähnen herrscht am Neuen Markt. Obwohl bereits mehrere Unternehmen mit Quartalszahlen "glänzen", halten sich die Aktionäre mit Käufen zurück. Zwar gibts auch kaum nennenswerte Verkäufe zu beklagen. Doch gerade vor dem langen Oster-Wochenende will sich offenbar niemand in Wachstumsaktien engagieren. Selbst ein positiver Ifo-Geschäftsklima-Index hilft da nicht.

Ängstlich schaute man vielmehr über den Ozean nach Amerika. Dort gab es am Dienstag-Nachmittag zunächst gestiegene Zahlen zum Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter. Diese Konjunktur-Daten lagen zwar über den Prognosen der Analysten. Doch der Anstieg gegenüber dem Vormonat um 1,5 Prozent auf 179,40 Mrd. $ ist vor allem den Bereichen Verteidigung und Luftfahrt zuzuschreiben. Der Ordereingang kletterte hier um 78,6 bzw. 41,0 Prozent.

Die jüngsten Zahlen zum US-Verbrauchervertrauen fielen hingegen stärker ins Gewicht - und zwar positiv. Der höchste Anstieg der Lageeinschätzung auf Monatssicht seit 25 Jahren pushte die Aktien weltweit. Leider fast ausschließlich in den Standardwerten. Immerhin: Der Nemax-50-Index drehte nach den guten Zahlen von einem einprozentigen Minus auf ein Plus von winzigen 0,1 Prozent.

Auch in den kommenden Tagen wird vom Nemax-50 wohl nicht allzu viel zu erwarten sein. Darauf deuten auch einige technische Signale hin. Aber nach Ostern gibt's die Entscheidung: rauf oder runter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%