Ärger in der Fraktion
Müntefering beordert SPD-Reformgegner nach Berlin

Die Parteilinken hatten einen Aufruf gegen die Reformagenda von Bundeskanzler Schröder unterzeichnet.

dpa BERLIN. SPD-Fraktionschef Franz Müntefering hat zwölf Bundestagabgeordnete aus den eigenen Reihen für diesen Dienstag nach Berlin gerufen. Sie hatten einen Aufruf zur Einleitung eines Mitgliederbegehrens gegen das Reformpaket von Bundeskanzler Gerhard Schröder mitunterzeichnet. Diese Aktion von Parteilinken war am Freitag ohne irgendwelche Rücksprache gestartet worden, nachdem die übrigen SPD-Parlamentarier gerade in die Osterpause abgereist waren.

Wegen dieses Verfahrens gibt es nicht nur in der Fraktionsspitze, sondern auch bei vielen Abgeordneten Verärgerung und Empörung. Die SPD-Führung hatte nicht zuletzt wegen dieser Aktion ihre Vorbehalte gegen einen Sonderparteitag aufgegeben. Dieser soll am 1. Juni in Berlin stattfinden. Per Umfrage bei allen Mitgliedern des SPD - Parteivorstands sollen dafür im Laufe des Dienstags die formalen Voraussetzungen geschaffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%