Affäre um angeblichen Hitler-Bush-Vergleich
Däubler-Gmelin bestreitet alles - Schröder schreibt Brief an Bush

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich am Freitag in einem Brief an US-Präsidenten George W. Bush dafür entschuldigt, dass er wegen angeblicher Äußerungen der Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) beleidigt worden sei.

rtr BERLIN. "Ich möchte Dich auf diesen Wege wissen lassen, wie sehr ich bedauere, dass durch angebliche Äußerungen der deutschen Justizministerin ein Eindruck entstanden ist, der Deine Gefühle tief verletzt hat", schrieb Schröder in dem am Freitagabend in Berlin veröffentlichten Brief. Die Ministerin habe ihm versichert, dass sie die ihr zugeschriebenen Aussagen nicht gemacht habe. Sie habe dies auch öffentlich erklärt. "Ich möchte Dir versichern, dass an meinem Kabinettstisch niemand Platz hat, der den amerikanischen Präsidenten mit einem Verbrecher in Verbindung bringt", heißt es in dem Brief. Schröder verwies auf die Äußerungen des Sprechers des Weißen Hauses, der mit Recht auf die besonderen und engen Beziehungen zwischen dem deutschen und dem amerikanischen Volk hingewiesen habe.

Zuvor hatte Däubler-Gmelin erneut bestritten, die Irak-Politik von Bush mit Methoden Adolf Hitlers verglichen zu haben. Es sei abwegig und verleumderisch, sie in Zusammenhang mit dem Vergleich zu bringen, sagte die Ministerin. In einer hoch emotionalisierten Wahlkampfveranstaltung habe sie auf Vorwürfe in den USA hingewiesen, Bush wolle mit seiner Irak-Politik von innenpolitischen Problemen ablenken, und hinzugefügt: "Das kennen wir aus unserer Geschichte seit Adolf Nazi." Da ein Teilnehmer der Diskussion sofort heftig reagiert habe, habe sie direkt klargestellt, dass es einen Zusammenhang mit Bush nicht geben könne und dürfe. Rücktritts-Forderungen der Opposition lehnte sie ab. Schröder stellte sich nach Angaben seines Sprechers Uwe-Karten Heye hinter die Ministerin. Das US-Präsidialamt hatte empört auf die Däubler-Gmelin zugeschriebenen Äußerungen reagiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%