Archiv
Agilent Technologies: Historischer Einbruch

Durch ein tiefes Tal muss das Management von Agilent Technologies gehen: Der ehemals zu Hewlett-Packard gehörende Hersteller von technischen Messgeräten verzeichnete im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch von 41 Prozent auf 96 Millionen Dollar oder 21 Cents pro Aktie.

Die Erwartungen werden damit um einen Cent verfehlt. Der Umsatz lag mit 2,74 Milliarden Dollar dennoch zehn Prozent über dem Vorjahresniveau. Das Management warnte, dass das dritte Quartal mit einem Verlust vor außerordentlichen Posten zwischen 20 bis 30 Cents pro Aktie abschließen dürfte. Ferner sei davon auszugehen, dass der Umsatz bis auf zwei Milliarden Dollar sinkt und damit bis zu 740 Millionen Dollar unter dem Niveau des vorhergehenden Quartals liegen werde. Vorstand Ned Barnholt erklärte, er habe einen solchen Einbruch in einem solchen Tempo in seinen 34 Berufsjahren noch nicht erlebt. Der Auftragsbestand sackte im abgelaufenen Quartal um 40 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar ab. Kunden haben Aufträge in Höhe von 500 Millionen Dollar storniert. Barnholt will im vierten Quartal wieder schwarze Zahlen schreiben und einen moderaten Gewinn erzielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%