Agrarhändler rutschte in die Verlustzone
Lagerland hat Insolvenz beantragt

Der traditionsreiche Agrarhändler Lagerland steht vor dem Aus. Die Lagerland AG habe am Montag Insolvenzantrag gestellt, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts München am Dienstag.

dpa MÜNCHEN. Das 1927 gegründete, börsennotierte Unternehmen beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Im Jahr 2000 erwirtschaftete Lagerland einen Umsatz von knapp 340 Millionen Euro. Die Banken hätten dem Unternehmen einen Saisonkredit für das Frühjahrsgeschäft verweigert, sagte Vorstandschef Eckhard Pergande der "Süddeutschen Zeitung".

Im Jahr 2000 war Lagerland in die Verlustzone gerutscht. Lagerland bietet Getreide, Düngemittel, Saatgut und andere Produkte für die Landwirtschaft an und ist einer der Haupt-Konkurrenten des Agrar-Handelsriesen BayWa. Lagerland hat Niederlassungen in Bayern, Hessen, Thüringen, Sachsen und Baden- Württemberg. Seit 1998 ist die Lagerland AG im Freiverkehr an der Bayerischen Börse notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%