Aigner erwirtschaftet Jahresüberschuss von 3,9 Mill. DM
Etienne Aigner weist Überschuss aus und kündigt Dividende an

Das auf Leder spezialisierte Modeunternehmen Etienne Aigner AG hat im vergangenen Jahr die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft und will wieder eine Dividende zahlen.

Reuters MÜNCHEN. Mit einem Wachstum des Konzernumsatzes um 26 % auf 74,8 Mill. DM sei ein Jahresüberschuss von 3,9 (Vorjahr: minus 0,03) Mill. DM erwirtschaftet worden, teilte Aigner am Montag auf der Bilanzpressekonferenz in München mit. Die Aktionäre sollen nach dem Vorschlag des Aufsichtsrats eine Dividende von 15 DM je Aktie erhalten, nachdem die Ausschüttung im vergangenen Jahr ausgefallen war. Der Gewinn im gewöhnlichen Geschäft kletterte auf 5,0 (0,5) Mill. DM.

Eine "Verjüngungskur" der Kollektionen habe sich im Umsatz niedergeschlagen, hieß es. Überdies habe Etienne Aigner 36 neue Standorte eröffnet, die Ertragsstärke versprächen. Die um fast 30 % gestiegenen Preise für Leder auf den internationalen Märkten hätten das Ergebnis jedoch beeinträchtigt. Auch 2001 sei angesichts der BSE-Krise keine Entspannung zu erwarten. Es werde schwer sein, diese zusätzlichen Belastungen auszugleichen, hieß es weiter. Der Umsatz soll dagegen abermals mit zweistelligen Raten steigen. Investieren will Aigner nach eigenen Angaben in den Ausbau der Marke und den Vertrieb.

Aigners Mode-Lizenznehmer Gerry Weber International hatte die Zusammenarbeit mit dem Münchener Unternehmen zum April 2001 beendet. Neuer Lizenzpartner ist die italienische GIC SpA Modyva in Empoli bei Florenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%