Archiv
Air Liquide im 1. Halbjahr unter Erwartungen

Der weltgrößte Gasehersteller Air Liquide ist im ersten Halbjahr hinter den Erwartungen geblieben. Dennoch bekräftigte Unternehmenschef Benoit Potier am Montag in Paris die Jahresprognose, wonach das Umsatz- und Gewinnwachstum über dem Vorjahresniveau liegen soll. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg in den ersten sechs Monaten von 581,4 Mill. auf 609,6 Mill. €. Analysten hatten mit 626 Mill. bis 646 Mill. € gerechnet.

dpa-afx PARIS. Der weltgrößte Gasehersteller Air Liquide ist im ersten Halbjahr hinter den Erwartungen geblieben. Dennoch bekräftigte Unternehmenschef Benoit Potier am Montag in Paris die Jahresprognose, wonach das Umsatz- und Gewinnwachstum über dem Vorjahresniveau liegen soll. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg in den ersten sechs Monaten von 581,4 Mill. auf 609,6 Mill. ?. Analysten hatten mit 626 Mill. bis 646 Mill. ? gerechnet.

An der Pariser Börse büßte die Aktie bis 12.05 Uhr 1,6 % auf 130,03 ? ein. Dagegen stieg der französische Leitindex CAC-40 um 0,2 % auf 3 672 Punkte. "Die Daten lagen unter unseren Erwartungen, daher werden wir unsere Prognosen für das Gesamtjahr senken", sagte ein Händler in Paris.

Der Überschuss legte von 328,2 Mill. auf 359,9 Mill. ? zu. Erwartet worden war ein Wert zwischen 360 Mill. und 387 Mill. ?. Die seit Mai konsolidierte Messer Griesheim trug 2,5 Mill. ? zum Konzerngewinn bei.

Margen Enttäuschten

Auch die Margen enttäuschten Analysten. Statt des erwarteten Anstiegs blieben sie unverändert bei 13,8 %. Das Unternehmen begründete die unter den Erwartungen liegende Entwicklung mit hohen Energiekosten im europäischen Geschäft. Damit seien die deutlichen Margenverbesserungen in Nordamerika und Asien ausgeglichen worden.

Die Integration der Messer-Aktivitäten in Deutschland, Großbritannien und den USA laufe nach Plan. Der Zukauf hatte den Schuldenstand auf 3,361 Mrd. ? erhöht. Dieser soll mit Hilfe von Verkäufen und einem starken Cash-Flow sukzessive gesenkt werden. Zuvor hatte Air Liquide bereits einen Halbjahresumsatz von 4,470 Mrd. ? bekannt gegeben. Das waren 6,4 % mehr als ein Jahr zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%