Archiv
Airbus-Chef rechnet mit besserem Halbjahres-Ergebnis als 2003DPA-Datum: 2004-07-19 15:01:49

(dpa-AFX) Paris/Farnborough - Der Flugzeugbauer Airbus hat sich nach einer positiven Bilanz des ersten Halbjahres 2004 optimistisch zum weiteren Verlauf des Geschäftsjahres geäußert. Unternehmenschef Noel Forgeard sagte am Montag, in den ersten sechs Monaten sei ein deutliches besseres operatives Ergebnis erzielt worden als ein Jahr zuvor. Bis Ende Juni habe die Eads-Tochter < Pead.PSE > < EAD.FSE > Airbus 161 Flugzeuge geliefert, das entspreche einem Marktanteil von 52 Prozent.

(dpa-AFX) Paris/Farnborough - Der Flugzeugbauer Airbus hat sich nach einer positiven Bilanz des ersten Halbjahres 2004 optimistisch zum weiteren Verlauf des Geschäftsjahres geäußert. Unternehmenschef Noel Forgeard sagte am Montag, in den ersten sechs Monaten sei ein deutliches besseres operatives Ergebnis erzielt worden als ein Jahr zuvor. Bis Ende Juni habe die Eads-Tochter < Pead.PSE > < EAD.FSE > Airbus 161 Flugzeuge geliefert, das entspreche einem Marktanteil von 52 Prozent.

Gleichzeitig kündigte er bei der Internationalen Luftfahrtschau in Farnborough an, das Unternehmen wolle 2004 mehr als die bislang geplanten 305 Flugzeuge ausliefern. Airbus werde auf der Messe in dieser Woche wahrscheinlich Aufträge für die Flieger vom Typ A320 und A330 bekannt geben. Forgeard schloss auch eine weitere Bestellung für den A380 nicht aus. Grundsätzlich rechne er im Gesamtjahr mit mehr Lieferungen als 2003.

Positiver Ausblick FÜR DIE Branche - Kein Einfluss VON Hohem Ölpreis

Der Airbus-Chef äußerte sich generell optimistisch über den Geschäftsverlauf in der Branche. "Vor zwei Jahren war der Ausblick düster. Heute sehen wir das Ende des Tunnels und das Wachstum fängt zumindest wieder an." Er erwarte nicht, dass der hohe Ölpreis die Erholung der Branche gefährden werde. Forgeard widersprach damit Einschätzungen von Boeing-Chef < BA.NYS > < BCO.ETR > Alan Mulally, der wegen des hohen Ölpreises einen Dämpfer für den Aufwärtstrend befürchtet.

Die Aktie von Eads reagierte kaum auf die Prognosen und stieg am frühen Nachmittag leicht um 0,23 Prozent auf 21,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%