Airline kann sich Trend nicht entziehen
Air-Berlin-Chef: Extreme Billig-Flugpreise unseriös

Als "reine Lockvogelangebote" hat Air-Berlin-Chef Joachim Hunold die neuen Billigpreise mancher Fluglinien bezeichnet. Offerten von neun Euro seien nicht seriös und könnten nicht lange Bestand haben, sagte Hunold in einem Interview mit der Illustrierten "Bunte".

ddp MÜNCHEN. Sein Unternehmen habe beispielsweise in den vergangenen Jahren Flüge nach Mallorca und zurück für rund 150 ? angeboten. Damit habe man noch Geld verdienen können. Dies sei bei neun Euro nicht möglich.

Die erfolgreiche Entwicklung von Air Berlin zur inzwischen "größten Privatairline Deutschlands" führt Hunold auf eine "straffe Organisation, eine günstige Kostenstruktur und vor allem viele Flughäfen ohne Nachtflugbeschränkungen" zurück. Aber auch Air Berlin kann sich dem Trend zu billigen Flugtickets nicht entziehen. Ab Oktober bietet das Unternehmen einen Flug nach London für 39 ? inklusive aller Gebühren an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%