Airline nennt Forderungen „unverständlich“
Keine Einigung mit Piloten

Bei den Verhandlungen um den Beitrag der Piloten zur Rettung des angeschlagenen Ferienfliegers LTU ist nach Angaben der Airline am Freitag zunächst keine Einigung erzielt worden. Wie LTU in Düsseldorf mitteilte, sah sich die Tarifkommission der Pilotenvereinigung Cockpit außer Stande, den von der Geschäftsfleitung vorgelegten Tarifvertrag zu unterschreiben.

afp DÜSSELDORF. Das LTU-Management hofft, dass die Pilotenvereinigung noch vor dem für Freitagnachmittag geplanten Krisengipfel über eine mögliche Sanierung der Fluggesellschaft von ihrer Haltung abrückt. Zuvor hatte LTU mit der Gewerkschaft verdi zwei Sanierungstarifverträge für die insgesamt rund 2000 Beschäftigten des Boden- und Kabinenpersonals abgeschlossen.

Im Gegensatz zu den Kabinen- und Boden-Beschäftigten war die Pilotenvereinigung laut LTU nicht bereit, auf die Forderungen aus der Mitarbeiterbeteiligung insgesamt zu verzichten. Außerdem sei der von den Piloten angebotene Gehaltsverzicht von zehn Prozent "nur befristet" bis Ende 2004 angeboten worden. Auch eine mit den Kabinen-Mitarbeitern vereinbarte Produktivitätsverbesserung sei von Cockpit zunächst nicht unterschrieben worden. Die Fluggesellschaft kritisierte die Forderungen der Pilotenvereinigung als "in der aktuellen Sanierungssituation unverständlich und für keinen Investor akzeptabel".

Die Pilotenvereinigung hatte noch am Freitagvormittag betont, sie leite mit ihrem Angebot "den erforderlichen Beitrag zur Rettung der LTU". Neben dem Gehaltsverzicht von zehn Prozent wollen die Piloten demnach unter anderem Nullrunden bis 2004 akzeptieren und für diesen Zeitraum auf die Hälfte ihres 13. Monatsgehalts verzichten. Die Gewerkschaft verdi hatte zuvor in den Tarifverhandlungen für das Boden- und Kabinenpersonal einem fünfprozentigem Lohnverzicht und dem Einfrieren der reduzierten Bezüge bis Ende 2003 zugestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%