AK Steel geht leer aus
Gericht genehmigt National Steel-Verkauf an U.S. Steel

Für National Steel hatte sich auch die AK Steel Holding interessiert. Doch der Richter gab U.S. Steel den Vorzug, weil der Branchenführer mit der Stahlarbeitergewerkschaft bereits einen neuen Tarifvertrag ausgehandelt hatte.

HB/dpa NEW YORK. Der insolvente amerikanische Stahlhersteller National Steel (Mishawaka/Indiana), kann an U.S. Steel (Pittsburgh) für 1,05 Mrd. Dollar verkauft werden. Das hat das zuständige Insolvenzgericht in Chicago am Montag entschieden.

Für National Steel hatte sich auch die AK Steel Holding interessiert. Doch der Richter gab U.S. Steel den Vorzug, weil der Branchenführer mit der Stahlarbeitergewerkschaft bereits einen neuen Tarifvertrag ausgehandelt hatte. AK Steel hatte für National 1,125 Mrd. Dollar geboten. AK konnte sich jedoch mit den Stahlarbeitern nicht einigen.

U.S. Steel zahlt für National 850 Mill. Dollar in bar und übernimmt Schulden in Höhe von 200 Mill. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%