Archiv
Akamai Technologies: Bestellungseingänge sorgen für Optimismus

Das Papier von Akamai Technologies notierte vorbörslich und im frühen Handel zehn Prozent über dem Vorwochenschlusskurs. Im Tagesverlauf bröckelten die Kursgewinne jedoch wieder ab.

Grund für die kurzfristige Kurseuphorie war die Nachricht, dass Akamai eine Reihe von US-Regierungsstellen als Kunden gewinnen konnte. Das US-Steuerbüro, die US-Bundesdruckerei und der Radiosender "Voice of America" werden Software von Akamai benutzen, die der Informationsverbreitung über das Internet dient. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Akamai konnte kürzlich bereits Großaufträge von den Kommunikationsdienstleistern EDS und XO Communications vermelden. Das Unternehmen benötigt diese Aufträge dringend, denn im April musste es für das erste Quartal einen Verlust von 2,2 Milliarden Dollar bekannt geben. Als Grund nannte Akamai die ausbleibende Nachfrage und kündigte an, 14 Prozent der Stellen zu streichen. Marktbeobachter zweifelten nach der Ergebnismeldung, dass das Unternehmen das Ziel erreichen wird, im zweiten Quartal des nächsten Jahres in die Gewinnzone zu kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%