Akite legt zu
Anlagenbauer IWKA steigert Ergebnis

Der Karlsruher Technologiekonzern IWKA hat seine Ertragslage im ersten Halbjahr trotz angespannter Konjunktur verbessert.

ddp KARLSRUHE. Das operative Ergebnis (EBIT) der Gruppe stieg um zehn Prozent auf 21,7 Mill. ? (42,4 Mill. DM), teilte der Automobilzulieferer am Montag mit. Der Jahresüberschuss lag mit 10,6 Mill. ? ebenfalls über dem Wert des Vorjahres (8,4 Millionen). Wegen einer geringeren durchschnittlichen Verschuldung verbesserte sich das Finanzergebnis um 2,2 Mill. auf minus 15,2 Mill. ?.

Der Mitteilung zufolge stiegen die Auftragseingänge im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr durch internes Wachstum um rund sechs Prozent auf 1,1 Mrd. ?. Die Gesamtleistung erhöhte sich um acht Prozent auf ebenfalls 1,1 Mrd. ?. Abrechnungsbedingt hätten die Umsatzerlöse mit 965 Mill. ? um sieben Prozent unter dem durch Großaufträge geprägten Vorjahresniveau gelegen, hieß es.

Getragen werde das Plus bei den Auftragseingängen vor allem durch Bestellungen aus der Automobilindustrie. Der Auslandsanteil an den Auftragseingängen stieg auf 67 %. Trotz der konjunkturellen Abkühlung erwartet die Gruppe im laufenden Jahr einen Anstieg der Auftragseingänge um zwei Prozent, stabile Umsatzerlöse von 2,2 Mrd. ? und eine deutliche Ergebnisverbesserung.

Die IWKA-Gruppe beschäftigt weltweit 12 703 Mitarbeiter. Neben Anlagen und Maschinen für die Automobilindustrie stellt die Gruppe Verpackungsmaschinen sowie Mess- und Regeltechnik her. Der Kurs der Aktie stieg am Montagvormittag um knapp 0,9 % auf 11,50 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%