Aktie brach ein
Neuer Schlag für weltgrößte Fluggesellschaft American Airlines

Die von den Terroranschlägen vom 11. September stark betroffene weltgrößte Fluggesellschaft American Airlines hat mit dem Absturz einer ihrer Maschinen in New York am Montag einen weiteren Schlag erlitten.

dpa NEW YORK. Die Aktie der Muttergesellschaft AMR Corp. brach zeitweise um mehr als 28 % ihres Kurswertes ein. Zum Handelsschluss notierte das Papier bei 16,02 $, ein Minus von 14 %. In die Terroranschläge im September waren jeweils zwei Maschinen von American und zwei von United Airlines verwickelt.

American Airlines hatte in diesem Jahr durch den Kauf der Vermögenswerte der bankrotten US-Fluggesellschaft TWA den bisherigen Branchenführer United Airlines beim Umsatz überholt. American litt aber bereits vor den September-Anschlägen ebenso wie andere US- Fluggesellschaften unter der schwachen US-Konjunktur. Diese reduzierte den lukrativen Geschäftsreiseverkehr und das Touristengeschäft enorm. Nach den Anschlägen war der Flugverkehr nochmals dramatisch eingebrochen.

Die American-Mutter AMR machte im dritten Quartal vor Sondereinflüssen einen Verlust von 414 Mill. $ (907 Mill. DM/ 464 Mill. Euro) gegenüber einem Gewinn von 313 Mill. $ in der entsprechenden Vorjahreszeit. Der Quartalsumsatz schrumpfte um 8,4 % auf 4,8 Mrd. $.

20 000 Stellen werden gestrichen

AMR-Konzernchef Don Carty hatte nach den Anschlägen die Streichung von rund 20 000 Stellen angekündigt und die Flugkapazität um 20 % gekürzt. Ähnliche Schritte hatten auch andere US- Fluggesellschaften ergriffen. American verfügt über rund 717 Maschinen.

Die acht größten amerikanischen Fluggesellschaften verbuchten im dritten Quartal 2001 Gesamtverluste von 2,5 Mrd. $. Im Schlussquartal dieses Jahres drohen weitere riesige Fehlbeträge. Die US-Regierung sprang mit Zuschüssen und Kreditgarantien von 15 Mrd. $ ein, um eine Konkurswelle bei den angeschlagenen Fluggesellschaften zu vermeiden.

AMR setzte in den ersten neun Monaten dieses Jahres einschließlich TWA 15,1 Mrd. $ um, ein Plus von 2,1 %. Es fiel ein Verlust von 964 Mill. $ an gegenüber einem Gewinn von 766 Mill. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%