Aktie bricht nach vorherigen Kursgewinnen nun um 16 Prozent ein: Wedeco reduziert Umsatzziel für 2003

Aktie bricht nach vorherigen Kursgewinnen nun um 16 Prozent ein
Wedeco reduziert Umsatzziel für 2003

Der Hersteller von chemikalienfreien Wasserdesinfektionsanlagen will in diesem Jahr etwas weniger stark als bisher geplant wachsen. Die Börse reagierte am Montag enttäuscht auf die Ankündigung.

Reuters DÜSSELDORF. Für das laufende Jahr habe man sich ein Umsatzwachstum auf 170 Millionen Euro vorgenommen, hieß es in dem am Montag in Düsseldorf vorgelegten Geschäftsbericht des Unternehmens. Der Konzernüberschuss solle auf 10,5 Millionen Euro steigen, hieß es weiter. Ursprünglich hatte Wedeco Umsätze von 175 Millionen Euro angepeilt. Zudem bekräftigte die Firma erneut das mittelfristige Ziel, den Umsatz im Jahr 2005 auf 250 Millionen Euro zu steigern: "Wenn uns extreme externe Ereignisse nicht aufhalten, werden wir auch dieses Ziel erreichen."

Börsianer sprachen von einer leichten Enttäuschung, die den Aktienkurs nach den Kursgewinnen der vergangenen Handelstage belaste. Ein Unternehmenssprecher sagte mit Blick auf die um fünf Millionen Euro gesenkte Umsatzprognose, man plane nun etwas vorsichtiger als noch im vergangenen Jahr angekündigt. Fundamentale Änderungen gebe es aber nicht.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002 habe der konsolidierte Konzernumsatz mit 143,9 Millionen Euro die Vorjahreserlöse von 81,4 Millionen Euro um 76,8 Prozent übertroffen, teilte das Unternehmen weiter mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte auf 13,3 Millionen Euro von 9,1 Millionen Euro im Jahr davor. Der Jahresüberschuss stieg wie prognostiziert auf 8,4 (Vorjahr 6,1) Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie kletterte auf 0,77 (0,58) Millionen Euro. Als Grund für die Zuwächse nannte Wedeco die erfolgreiche Integration der akquirierten Ozon-Gesellschaften. Die Eigenkapitalquote des Konzerns betrage 50,2 Prozent. Der Wedeco-Konzern habe Ende Dezember 2002 über einen Auftragsbestand in Höhe von 47,1 Millionen Euro verfügt. Dieser hohe Auftragsbestand bilde ein gutes Polster für das Geschäftsjahr 2003.

Börsianer sahen die Angaben skeptisch. "Die Zahlen waren auf den zweiten Blick eine leichte Enttäuschung. Der Ebit-Marge lag nur bei 9,25 Prozent statt wie von mir erwartet bei elf Prozent", sagte Frank Skodzik, Analyst bei WestLB Panmure. Das lasse die Diskussion um Preisdruck wieder aufkommen, fügte er hinzu. "Außerdem wurde das Umsatzziel leicht reduziert.

Gegenüber dem Vorjahr beträgt der in Aussicht gestellte Aufschlag jetzt noch 18 Prozent statt bisher 25 Prozent", sagte Skodzik, der Wedeco mit "Kaufen" bewertet.

Der Kurs der im TecDax notierten Wedeco-Aktien brachen um gut 16 Prozent auf 10,70 Euro ein. An den vorangegangenen Handelstagen war der Kurs um gut zwölf Prozent gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%