Aktie des Internet-Buchhändler ist Pennystock
Bertelsmann will Barnes & Noble.com-Anteile zukaufen

Der Bertelsmann-Konzern will über seine Endkundensparte Direct Group sukzessiv Aktien des an der Nasdaq gelisteten Online-Buchhändlers Barnes & Noble.com zukaufen.

Reuters MÜNCHEN. Insgesamt wolle Bertelsmann einen "niedrigen einstelligen Millionen-Dollar-Betrag" ausgeben, erläuterte ein Sprecher der Direct Group am Mittwoch. Bertelsmann werde die Zukäufe, die erst nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen von Barnes & Noble.com am 31. Oktober beginnen könnten, mit dem Partner Barnes & Noble koordinieren.

Die beiden Konzerne halten an dem Online-Buchhändler derzeit jeweils 36 Prozent, der Rest befindet sich in Steubesitz. Bertelsmann wolle die Anteile über den Markt oder über privat ausgehandelte Transaktionen erwerben, hieß es. Der Buchhandelskonzern Barnes & Noble hatte Anfang Oktober angekündigt, für bis zu zehn Millionen Dollar Aktien des Internet-Ablegers kaufen zu wollen.

Barnes & Noble.com sei unterbewertet und der Gesellschafter wolle durch die Erhöhung seiner Beteiligung sein Engagement bekräftigen, hatte es zur Begründung geheißen. Bertelsmann handele nun "im Gleichschritt mit dem Joint-Venture-Partner", sagte ein Sprecher. In welchem Zeitraum Bertelsmann die Käufe tätigen wolle und das genaue Volumen nannte er nicht. Barnes & Noble.com hatte im zweiten Quartal 2002 einen Nettoverlust von 20,6 Millionen Dollar verbucht und rechnet auch im Gesamtjahr mit einem Fehlbetrag. Am Dienstag hatten die Aktien des Internet-Buchhändlers an der Nasdaq bei 0,96 Cent geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%