Aktie eingebrochen
MLP: Stehen zu unserer Prognose, aber...

Der Finanzdienstleister MLP befürchtet Auswirkungen der negativen Presseberichte auf sein Neukunden-Geschäft, hat seine Prognosen für 2002 aber bisher nicht revidiert.

Reuters HEIDELBERG. "Die negativen Schlagzeilen und polemischen Angriffe wirken sich natürlich auf die Gewinnung von Neukunden aus", sagte ein MLP-Sprecher am Freitag in Heidelberg. Die Berater müssten mehr Überzeugungsarbeit leisten, um neue Abschlüsse zu machen, sagte er. Dadurch und durch die flaue Entwicklung an den Aktienmärkten könne das Wachstum von MLP gebremst werden.

Konkrete Zahlen für das zweite Quartal lägen aber noch nicht vor. So lange bleibe die Prognose gültig, wonach MLP im laufenden Jahr je 30 Prozent Zuwachs bei Umsatz und Gewinn erwarte. "Sobald wir Zahlen vorliegen haben, die den Erwartungen des Marktes nicht entsprechen, werden wir sofort informieren", fügte er hinzu.

Nach bisherigen Planungen will MLP die Geschäftszahlen am 15. August veröffentlichen. Die MLP-Aktie verlor am Freitag angesichts von Befürchtungen am Markt über eine bevorstehende Prognosereduzierung am Freitag bis zu 30 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%