Aktie eröffnet in Paris mit fünf Prozent im Minus
Axa bleibt weit hinter den Prognosen zurück

Die französische Versicherungsgruppe Axa erwartet für dieses Jahr einen Gewinn von rund 1,2 Mrd. Euro und damit deutlich weniger als von Analysten prognostiziert.

Reuters PARIS. Sollten nach den Anschlägen vom 11. September bis zum Jahresende keine neuerliche Marktschwäche auftreten und im kommenden Jahr die "normalen Marktbedingungen fortbestehen", werde der Gewinn je Aktie 2002 voraussichtlich um mindestens 20 % steigen, teilte Axa am Dienstag weiter mit. Für 2001 hatten die meisten Analysten einen Gewinn von 1,5 bis 2,2 Mrd. ? erwartet.

Axa-Aktien eröffneten an der Pariser Börse in einem leichten Marktumfeld mit einem Abschlag von mehr als fünf Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%