Aktie fällt nachbörslich
Apple-Gewinn bricht ein

Der US-Computerhersteller Apple hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal Rückgänge bei Gewinn und Umsatz verzeichnet. Mit den am Dienstag nach Börsenschluss vorgelegten Geschäftszahlen erfüllte das Unternehmen allerdings die eigenen reduzierten Prognosen.

Reuters CUPERTINO. Für das laufende Geschäftsquartal erwartet der Konzern einen stagnierenden Umsatz im Vergleich zum Vorquartal und schließt einen Nettoverlust nicht aus.

Der Gewinn im abgelaufenen Quartal sei auf 32 Mill. Dollar oder neun Cent je Aktie gefallen, verglichen mit 61 Mill. Dollar oder 17 Cent je Aktie (verwässert) im Vorjahreszeitraum, teilte Apple mit. Der Umsatz sei um rund drei Prozent auf 1,43 Mrd. Dollar gesunken. Apple hatte Mitte Juni seine Umsatzprognose auf 1,4 bis 1,45 Mrd. Dollar von zuvor 1,6 Mrd. Dollar reduziert. Die Gewinnerwartung hatte das Unternehmen damals auf acht bis zehn Cent von zuvor elf Cent zurückgenommen. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten für das abgelaufene Quartal neun Cent je Aktie erwartet.

Apple rechnet nach eigenen Angaben für das laufende vierte Geschäftsquartal per Ende September mit einem Umsatz auf dem Niveau des Vorquartals und einem leichten Gewinn vor Sonderposten. Unter anderem auf Grund von Sonderbelastungen im Zusammenhang mit Stellenstreichungen könne es jedoch zu einem Nettoverlust kommen, sagte Apple-Finanzchef Fred Anderson in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Apple hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Quartal rund 808 000 Macintosh-Computer ausgeliefert und damit rund zwei Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Das Unternehmen strebt derzeit mit Produktinnovationen eine Steigerung seines Marktanteils an, der derzeit in den USA bei rund fünf Prozent liegt. Apple-Aktien gaben im nachbörslichen Handel auf 16,40 Dollar nach, vergleichen mit ihrem Schlusskurs an der Nasdaq von 17,86 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%