Aktie fiel um zehn Prozent
Cable & Wireless baut 1500 Stellen ab

Der internationale Telekommunikations-Dienstleister Cable & Wireless (C&W) will nach einem Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr 1500 Stellen streichen, die US-Geschäfte aufgeben und die Dividendenzahlung um ein Jahr verschieben. Der Kurs der C&W-Aktie fiel um zehn Prozent.

Reuters LONDON. C&W wies am Mittwoch in London für das Geschäftsjahr zum 31. März 2003 einen Verlust von 6,5 Mrd. Pfund (9,3 Mrd. Euro) aus. Vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisation und außerordentlichen Posten sei der Gewinn auf 334 Mill. Pfund von 822 Mill. Pfund im Vorjahr gesunken, hieß es weiter. Der Umsatz habe 4,391 Milliarden Pfund betragen. Der Umsatz lag damit unter der erwarteten Spanne von 4,5 bis 4,6 Mrd. Pfund.

Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben den Abbau von 1500 Stellen. Die US-Geschäfte sollten aufgegeben werden. Dabei würden alle Optionen geprüft. Analysten erwarten entweder den Verkauf oder die Schließung der US-Geschäftszweige. C&W will sich auf ihre britische Operationen konzentrieren.

Der Kurs der C&W-Aktie fiel an der Londoner Börse im frühen Handel um zehn Prozent auf 87 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%