Aktie gewann bis Mittags um fünf Prozent dazu
Kleinaktionäre klagen gegen Metabox

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) hat beim Landgericht Frankfurt am Main Schadenersatzklage gegen die Hildesheimer Metabox AG eingereicht. Gemeinsam mit anderen Geschädigten mache man Schadenersatzansprüche gegen den Vorstandsvorsitzenden Stefan Domeyer und die Gesellschaft selbst geltend, teilte die Schutzgemeinschaft am Freitag in München mit.

ddp MüNCHEN. Begründet wird die Klage gegen den Hersteller von Internet-Surfboxen für Fernsehgeräte und Computerzubehör mit den "verschiedenen inhaltlich falschen Ad-hoc-Meldungen", die das Unternehmen zwischen April und November 2000 herausgegeben habe.

Darin sei über angeblich bestehende Großaufträge von verschiedenen ausländischen Unternehmen berichtet worden. Diese Aufträge hätten insgesamt zu Umsätzen von weit mehr als 1 Mrd. DM führen müssen. Tatsächlich habe der Konzernumsatz im Jahr 2000 nur 50 Mill. DM bei einem Verlust von 19 Mill. DM betragen. Bereits im März hatte die Schutzgemeinschaft Strafanzeige gegen Metabox gestellt.

Die am Neuen Markt notierten Metabox-Aktien dümpeln seit langem unter der 1-Euro-Marke. Am Freitag gewannen sie bis 13.00 Uhr exakt 5 % auf 0,63 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%