Aktie gibt nach
ARM steigert den Gewinn kräftig

Trotz der zunehmenden Sättigung am Handymarkt hat das Jahr für die ARM Holdings plc nach eigenen Aussagen "gut begonnen". Wie der britische Chipdesigner gestern bei der Vorlage der Jahresbilanz mitteilte, sei die Auftragslage für das Unternehmen sehr zufriedenstellend. Im vergangenen Jahr konnte ARM den Jahresgewinn um 42 % auf 50,3 Mill. £ (81 Mill. ?) steigern.

and LONDON. Die von dem Unternehmen entwickelte und in Lizenz verkaufte Chiptechnologie ist fast in jedem Handy zu finden und steckt in vielen anderen elektronischen Geräten. Zu den Kunden der Firma, die aus der Universität Cambridge entstandenen ist und die selbst keine Chips fertigt, gehören fast alle großen Handy-, Elektrogeräte- und Computerhersteller.

Obwohl der Zuwachs beim Jahresgewinn leicht über den Erwartungen der Analysten in London lag, gab die ARM-Aktie gestern entgegen dem Börsentrend deutlich nach. Bis Mittag sank sie um gut 6 % auf 314 Pence. Der Wert hat seit Februar 2000 rund zwei Drittel verloren.

Analysten zeigten sich gestern vor allem verunsichert, ob sich das ARM-Geschäft weiter so gut entwickeln werde wie bisher. Auslöser war ein eher skeptisch auftretender ARM-Chef Robin Saxby. "Wir glauben nicht an eine schnelle Erholung der Branche in 2002", hatte er zuvor erklärt.

Viele Händler zeigten sich dennoch optimistisch. Das Unternehmen habe bislang stets seine Ankündigungen erfüllt. In diesem Jahr erwarten die Analysten erneut einen Zuwachs beim Gewinn auf 65 Mill. £. Das Unternehmen hat die Zahl der Lizenzpartner von 50 auf 77 gesteigert und bereits weitere Verträge in diesem Jahr geschlossen.

Finanzchef Jonathan Brooks hat das Unternehmen Ende Februar verlassen. Sein Nachfolger wird Tim Score, bislang Finanzchef bei Rebus Group Ltd.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%