Aktie gibt nach
Goldman Sachs stuft Deutsche Bank herunter

Die Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien der Deutschen Bank heruntergestuft und ihre Gewinnprognosen für etliche europäische Banken-Dividendentitel deutlich reduziert.

rtr LONDON. Die Goldman-Sachs-Analystin Susan Leadem habe ihre Bewertung für die Deutsche Bank auf "market perform" von zuvor "market outperform" gesenkt, teilte die US-Investmentbank am Donnerstag in London mit. Darüber hinaus habe sie ihre Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für die europäischen Konkurrenten ABN Amro, und BNP Paribas sowie die deutsche Commerzbank verringert. Zur Begründung führte die Analystin Kreditrisiken bei den Universalbanken an. Die Verschuldung der 154 größten Unternehmen in Europa habe in den vergangenen drei Jahren nach Berechnungen von Goldman Sachs um 118 % zugenommen.

Die Aktien der Deutschen Bank gaben bis zum Nachmittag 4,1 % auf 46,70 ? nach. Der Deutsche Aktienindex (Dax) wies zur gleichen Zeit ein Minus von 2,5 % aus.

Auf Grund der jüngsten Verluste an den Aktienmärkten habe die Analystin ihre EPS-Schätzungen für skandinavische Banken zwischen einem und 24 % gesenkt, teilte Goldman weiter mit. Die schwedische Bank SEB zähle zu ihren Favoriten in der Region. Die SEB stehe auf der Empfehlungsliste von Goldman. Die dänische Danske Bank werde beispielsweise mit "market outperform" bewertet. Die Aktien von skandinavischen Banken dürften sich im europäischen Vergleich wegen des niedrigeren Kreditrisikos stabil halten, obwohl sie sich in der jüngsten Zeit überdurchschnittlich entwickelt hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%