Aktie gibt nach
Sprint reduziert Gewinnerwartung für viertes Quartal

Die US-Telefongesellschaft begründete die revidierte Prognose mit fallenden Umsätzen in der Sparte Globale Märkte.

Reuters KANSAS CITY. Die US-Telefongesellschaft Sprint hat ihre Gewinnerwartung für das vierte Quartal reduziert. Demzufolge rechnet das Unternehmen nur noch mit einem Ergebnis je Aktie von 31 bis 33 Cent, nach bislang prognostizierten 37 bis 39 Cent, wie der drittgrößte US-Anbieter von Langstreckenverbindungen am Dienstag mitteilte. Begründet wurde die revidierte Prognose mit fallenden Umsätzen in der Sparte Globale Märkte. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten bei Sprint im vierten Quartal bislang durchschnittlich ein Ergebnis von 34 Cent je Aktie erwartet.

Sprint geht eigenen Angaben zufolge ferner von einem Umsatzrückgang im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von fünf bis sechs Prozent auf 4,1 bis 4,2 Mrd. Dollar aus.

An der Wall Street verlor die Sprint-Aktie in einem festeren Gesamtmarkt 2,67 % auf 21,12 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%