Archiv
AKTIE IM FOKUS: 3U sehr schwach - Keine TecDAX-AufnahmeDPA-Datum: 2004-07-05 17:02:03

FRANKFURT (dpa-AFX) - Berechnungsfehler bei der Erstellung der neuen TecDAX-Rangliste der Deutschen Börse sowie seit einiger Zeit kursierende negative Nachrichten haben am Montag für kräftige Verluste bei der Aktie des Telekomunternehmens 3U < UUU.ETR > gesorgt. Bis 16.45 Uhr gab die Aktie um 10,24 Prozent auf 8,15 Euro nach.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Berechnungsfehler bei der Erstellung der neuen TecDAX-Rangliste der Deutschen Börse sowie seit einiger Zeit kursierende negative Nachrichten haben am Montag für kräftige Verluste bei der Aktie des Telekomunternehmens 3U < UUU.ETR > gesorgt. Bis 16.45 Uhr gab die Aktie um 10,24 Prozent auf 8,15 Euro nach.

"Eine falsche Berechnung hatte die Aktie zuvor zum Fast-Entry-Kandidaten für den TecDAX < TDXP.ETR > gemacht. Die fehlerhafte TecDAX-Rangliste ist dann jedoch von der Deutschen Börse zurückgenommen worden", sagte Aktienstratege Klaus Stabel vom Wertpapierhandelshaus ICF Kursmakler. 3U werde nun doch nicht außerplanmäßig in den TecDAX aufgenommen.

Das Unternehmen habe am 15. Juni eine Kapitalerhöhung in das Handelsregister eintragen lassen, die erst am morgigen Dienstag wirksam werde. "Für jede derzeit vorhandene Aktie gibt es zusätzlich vier neue", sagte Stabel. Der Kurs je Aktie werde sich entsprechend verringern, also rein rechnerisch bei einem Stand von derzeit 8,15 Euro dann nur noch 1,63 Euro pro Stück betragen. "Das aber ist von der Deutschen Börse übersehen worden", sagte Stabel. Die Folge sei gewesen, dass die Aktie auf der aktuellen Indexrangliste beim Faktor Marktkapitalisierung nach Streubesitz fälschlicherweise von Platz 45 auf Platz 18 hochgesprungen sei. "Beim Börsenumsatz zugleich von Platz 24 auf 23 gestiegen, wäre sie, wenn Berechnungen so gestimmt hätten, zum 'Fast Entry' in den TecDAX berechtigt gewesen und hätte FJH < FJH.ETR > rausgedrängt", sagte Stabel.

Index-Experte Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg sah das ähnlich. "Die Gesellschaft hatte eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln vorgenommen und nicht von außen neues Geld erhalten. Es werden Gratisaktien ausgegeben und das bedeutet, dass der Wert der einzelnen Aktie entsprechend sinken wird."

Die kräftigen Verluste der Aktie an diesem Tag wurden am Markt aber auch noch mit weiteren Problemen begründet. So habe der Vorstandschef in der vergangenen Woche "seinen Hut genommen, was sehr negativ gesehen wird", sagte ein Marktbeobachter. Zudem würden schwache Quartalszahlen erwartet. Vor rund sechs Wochen noch hatte das Papier des Telefonservice-Anbieters bei rund 16 Euro gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%