Aktie im Fokus
Bipop-Aktien in Mailand nach Fusionsplänen fester

Die Aktien der auch am Neuen Markt gelisteten italienischen Direktbank Bipop haben am ersten Handelstag nach Weihnachten in Mailand mit steigenden Kursen auf die Übernahmepläne der Banca di Roma vom Freitag reagiert.

rtr FRANKFURT/MAILAND. Die Papiere stiegen dort am Donnerstag um vier Prozent. In Frankfurt gaben die Titel indes zeitweise fast 14 Prozent auf 1,80 Euro. Am Freitag hatten die Titel am wichtigsten deutschen Börsenplatz im späten Handel jedoch fast 13 Prozent zugelegt, während sie in Mailand nahezu uneinheitlich zum Donnerstagsschlusskurs tendiert hatten.

Das italienische Bankhaus Banca di Roma hatte am Freitag mitgeteilt, die Fusionsverhandlungen mit der Bipop seien fortgeschritten. Bestandteil des Plans sei ein Tausch "Schulden gegen Aktien". Das Bankhaus will den Angaben zufolge als Gegenleistung für Aktien aus dem 10,3-prozentigen Bipop-Anteil der Holding Garfin die Schulden der Holding gegenüber der Banca Popolare di Milano in Höhe von rund 500 Millionen Euro übernehmen. Nach Angaben der Banca Popolare entsprechen die Schulden einem 7,4-prozentigen Anteil am Bipop-Kapital.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%