AKTIE IM FOKUS
Deutsche-Bank-Aktien im Zick-Zack-Kurs nach Tod von Vorstand

Eine traurige Personal-Meldung könnte den Kurs der Deutschen-Bank beeinflussen, so die Auffassung einiger Analysten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie der Deutschen Bank legt am ersten Handelstag nach Weihnachten bei dünnen Umsätzen einen Zick-Zack-Kurs auf das Parkett. Die Titel verloren bis 10.30 Uhr um 0,52 % auf 86,15 Euro nach einem Eröffnungskurs von 86,30 Euro. Zur gleichen Zeit verbuchte der Dax, einen Gewinn von 1,19 % auf 6 325,55 Zähler. Am Wochenende war Edson Mitchell, Vorstandsmitglied für den Bereich Investment Banking, tödlich verunglückt.

"Das ist ein großer Verlust für die Deutsche Bank", sagte Martin Haug, Analyst der BfG-Bank. Allerdings würde der Kurs des Papieres zeigen, dass sich der Markt "keine allzu großen Sorgen" um die Zukunft des Investment Bankings der Bank mache. "Das hängt ja nicht von einer Person allein ab", fügte er hinzu, obwohl Mitchell neben Josef Ackermann zu den führenden Köpfen gehört habe. "The show must go on."

Anders sieht das Aktienhändler Rolf Stegemann von der BHF-Bank: Der Markt frage ganz sicher nach der Zukunft des Investment Bankings der Bank. Diese Sorgen seien "berechtigt", so Stegemann, denn Mitchell sei in diesem Geschäftsfeld der "führende Kopf" neben Josef Ackermann gewesen. Man müsse abwarten, wie es jetzt weitergeht, fügte der Finanzexperte hinzu.

Am vergangenen Freitag war Edson Mitchell (47) in seinem US-Heimatstaat Maine beim Absturz eines Kleinflugzeuges getötet worden. Mitchell hatte von London aus das Investmentgeschäft zu den profitabelsten Geschäftsbereichen der Bank gemacht. Er sollte unter dem designierten Nachfolger Breuers als Deutsche-Bank-Chef, Josef Ackermann, die Investmentbranche weiter ausbauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%