Archiv
Aktie IM Fokus: Eads gut behauptet - schwache Reaktion auf erhöhte Prognose

(dpa-AFX) Frankfurt - Eine erhöhte Jahresprognose hat den Aktien von Eads < Pead.PSE > < EAD.FSE > am Donnerstag nur geringen Auftrieb verschaffen können. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hatte nach einem kräftigem Gewinnsprung und zweistelligem Umsatzplus im ersten Halbjahr die Ziele für das Gesamtjahr erhöht. Das Papier stieg bis 11.05 Uhr um 0,35 Prozent auf 23,00 Euro. Der Mdax < Mdax.ETR > gewann zugleich 0,44 Prozent auf 4.995,60 Punkte.

(dpa-AFX) Frankfurt - Eine erhöhte Jahresprognose hat den Aktien von Eads < Pead.PSE > < EAD.FSE > am Donnerstag nur geringen Auftrieb verschaffen können. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hatte nach einem kräftigem Gewinnsprung und zweistelligem Umsatzplus im ersten Halbjahr die Ziele für das Gesamtjahr erhöht. Das Papier stieg bis 11.05 Uhr um 0,35 Prozent auf 23,00 Euro. Der Mdax < Mdax.ETR > gewann zugleich 0,44 Prozent auf 4.995,60 Punkte.

Nach Ansicht von Analyst Thilo Müller von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) waren die Händler am Markt wahrscheinlich nicht mehr überrascht von den Zahlen. Dass die Perspektiven gerade für Airbus sehr gut seien, sei bekannt. "Auch gestern gab es schon optimistische Aussagen, die auch nicht zu einem Anstieg geführt haben." Eads-Chef Rainer Hertrich hatte gesagt, der Konzern rechne im kommenden Jahr mit einem deutlichen Absatzanstieg bei Airbus. "Die Börse hat nicht immer etwas mit Logik zu tun", sagte Müller.

Auch Nils Machemehl von M.M. Warburg Investment Research erklärte die schwache Reaktion der Aktie mit der selben Begründung. Das Anheben der Prognose sei erwartet worden, sagte der Analyst. Zudem sei die Aktie schon zuvor gut gelaufen.

Experten bestätigten, dass wegen des erwartet guten ersten Halbjahres mit einer Anhebung der Unternehmensprognosen gerechnet worden sei. Die angehobene Prognose und die Zuversicht beim Industrie-Wachstum seien sehr positiv zu werten. "Alles in allem eine runde Sache, es gibt nichts zu kritisieren", sagte ein Börsianer.

Auch die Landesbank Baden-Württemberg betonte die gute Geschäftsentwicklung des Unternehmens. "Der Konzern übertraf unsere Schätzungen sowie den Marktkonsens auf breiter Front", hieß es in einer Studie. Einzige Ausnahme sei die Sparte Defence & Security Systems. Sie habe Restrukturierungsaufwendungen verzeichnet, die höher als erwartet ausgefallen seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%