Archiv
Aktie IM Fokus: Infineon mit Plus 2 Prozent an DAX-Spitze - 'Samsung-Effekt'DPA-Datum: 2004-07-16 10:25:51

(dpa-AFX) Frankfurt - Mit einem Kursplus von mehr als zwei Prozent haben die Aktien von Infineon < IFX.ETR > am Freitag auf positive Quartalszahlen aus der Technologiebranche reagiert. Bis 10.15 Uhr gewann die Aktie 2,10 Prozent auf 9,72 Euro und war damit der stärkste Wert im DAX < DAX.ETR > . Dieser stieg unterdessen um 0,56 Prozent auf 3.868,33 Zähler.

(dpa-AFX) Frankfurt - Mit einem Kursplus von mehr als zwei Prozent haben die Aktien von Infineon < IFX.ETR > am Freitag auf positive Quartalszahlen aus der Technologiebranche reagiert. Bis 10.15 Uhr gewann die Aktie 2,10 Prozent auf 9,72 Euro und war damit der stärkste Wert im DAX < DAX.ETR > . Dieser stieg unterdessen um 0,56 Prozent auf 3.868,33 Zähler.

Die Aktien hätten sich von ihren Vortagesverlusten nach Veröffentlichtung der enttäuschenden Nokia-Bilanz < Nok1v.HSE > < Noa3.ETR > erholt, sagten Händler. Angesichts positiver Zwischenberichte der Branche hätte die Stimmung für Technologiewerte über Nacht gedreht. Marktbeobachter sprachen vom "Samsung-Effekt" und verwiesen auf den südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung < Smsn.SQ1 > < SSU.FSE > , der den Überschuss im zweiten Quartal nahezu verdreifachte.

Auch der US-Chiphersteller Rambus steigerte Umsatz und Gewinn in den vergangenen drei Monaten stiegen. Der Computerkonzern IBM < IBM.NYS > < IBM.ETR > wartete am Vorabend ebenfalls mit einem überraschend deutlich gestiegenen Quartalsgewinn auf.

"Die jüngsten Gewinne der amerikanischen Technologiewerte unterstützen den Stimmungswandel", sagte ein Händler. "Auch der Ausblick von Samsung ist gut, selbst wenn die Zahlen des zweiten Quartals etwas enttäuschend ausgefallen sind".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%