Aktie im Fokus
Infineon profitieren weiter von Ablehnung der Rambus-Klage

Die Siemens-Tochter konnte sich gegen den Abwärtssog bei Technologieaktien stemmen.

dpa-afx FRANKFURT. Gegen den allgemeinen Abwärtssog bei Technologieaktien konnten sich am Dienstag die Aktien der Siemens Halbleitertochter Infineon stemmen. Das Papier legte bis 10.30 Uhr um 0,54 % auf 46,80 Euro zu. Das Börsenbarometer Dax büßte gleichzeitig 0,24 % auf 6.108,19 Puntke ein.

Die Aktie profitiere Händlern zufolge weiterhin davon, dass die Klage von Rambus Inc. wegen angeblicher Patentverletzungen endgültigen abgewiesen wurde. "Wäre Infineon wegen Verletzung des Patentrechts verklagt worden, hätte dies für das Halbleiterunternehmen sehr teuer werden können", sagte ein Händler.

Rambus will nach eigenen Angaben in Berufung gehen. Der Chiphersteller hatte wegen der angeblichen Verwendung seiner Patente in den von Infineon in den USA hergestellten und verkauften SDRAM- und DDR SDRAM-Arbeitsspeichern geklagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%