Archiv
AKTIE IM FOKUS: KarstadtQuelle verlieren nach Gerüchten über Rewe-Kooperation

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie von KarstadtQuelle AG ist nachGerüchten über ein mögliches Aus des Joint Venture mit der Rewe-Gruppe unterDruck geraten. Die Papiere des Handelskonzerns rutschten an das Ende des MDAX und verloren 3,47 Prozent auf 16,12 Euro. Zur gleichen Zeit gab derMDAX 0,18 Prozent auf 4.965,89 Punkte ab.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie von KarstadtQuelle AG ist nachGerüchten über ein mögliches Aus des Joint Venture mit der Rewe-Gruppe unterDruck geraten. Die Papiere des Handelskonzerns rutschten an das Ende des MDAX und verloren 3,47 Prozent auf 16,12 Euro. Zur gleichen Zeit gab derMDAX 0,18 Prozent auf 4.965,89 Punkte ab.

Für einen Frankfurter Händler sind Gerüchte über ein Ende desLebensmittel-Joint-Venture mit Rewe der Grund für die Kursverluste. Er zeigtesich sicher, dass die erst im März getroffene Vereinbarung wieder aufgehobenwerden soll. Vor der Vereinbarung mit der Rewe hatte die Edeka als Großhändlerdie KarstadtQuelle mit Lebensmittel beliefert. Der Vertrag läuft Ende 2004 aus.Die Gewerkschaft ver.di hatte die Pläne des Handelskonzern kritisiert und dasJoint Venture als eine Ausgliederung bewertet.

LEBENSMITTEL-ZEITUNG: JOINT VENTURE AUF DER KIPPE

In ihrer Online-Ausgabe hatte zudem die Lebensmittel-Zeitung über einmögliches Aus der Kooperation mit der Rewe berichtet. Ausschlaggebend seienAuseinandersetzungen um die Betriebsratsstrukturen. Die hätten dem KölnerKonzern eine Ausstiegsmöglichkeit eröffnet, berichtet das Branchenfachblatt.

Für einen Analysten einer Privatbank könnte auch der Streit um denehemaligen Rewe-Chef Hans Reischl ausschlaggebend für die Spekulationen um dasEnde der Kooperation sein. Reischl konnte als jahrelanger Rewe-Chef nicht in denAufsichtsrat wechseln und ließ sich daraufhin in das Kontrollgremium desKonkurrenten KarstadtQuelle berufen. Das war nach Einschätzung des Analysten"nicht die beste Voraussetzung für eine Zusammenarbeit beider Konzerne".

Für den KarstadtQuelle Konzern hätte ein Ende des Joint Ventures mit derRewe nach Einschätzung des Analysten ernste Konsequenzen. Zuletzt hatte sich dasLebensmittelgeschäft bei KarstadtQuelle als Verlustbringer erwiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%