Aktie im Fokus
Lufthansa-Aktie verliert nach gescheiterter Tarifrunde

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Deutschen Lufthansa haben nach den gescheiterten Tarifverhandlungen für die Piloten und angedrohten Pilotenstreiks deutlich an Wert verloren. Die Aktien sanken um 4,74 % auf 19,10 ?. Der Deutsche Aktienindex Dax verlor gleichzeitg 2,55% auf 5 614,09 Zähler.

"Das ist der angedrohte Streik", erklärte ein Händler die Kursverluste der Lufthansa. Auch die Probleme bei der SAir Group "helfen dem Lufthansa-Papier nicht wirklich weiter." In Verbindung mit dem schlechten Marktumfeld führten diese Faktoren zu einem "Sell-out" der Aktien.

Am Dienstag hatte die Pilotenvereinigung Cockpit angekündigt, in den kommenden Tagen darüber zu beraten, ob eine Urabstimmung eingeleitet wird. "Die Urabstimmung wird sicher unumgänglich sein", sagte Cockpit-Sprecher Georg Fongern in Neu Isenburg. Dies zeigten erste Reaktionen der Beschäftigung auf das am Montag vorgelegte Tarifangebot. Die Lufthansa hatte ihren 4 200 im Cockpit Beschäftigten für das laufende Jahr zehn bis 16,7 % mehr Lohn und Gehalt angeboten. Die Vereinigung Cockpit fordert dagegen 38 bis 70 % mehr Gehalt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%