AKTIE IM FOKUS
Lufthansa fliegt Standardwerten bei großen Umsätzen hinter her

dpa-afx FRANKFURT. Bei erhöhten Umsätzen hat die Aktie der Deutschen Lufthansa zum Wochenauftakt die stärksten Verluste unter den Standardwerten verzeichnet. Bis 11.00 Uhr gaben die Papiere um 1,74 % auf 24,35 Euro ab, nachdem sie in der ersten Handelsstunde sogar bis auf 24,03 Euro gefallen waren. Gleichzeitig notierte der Dax nahe des Tagestiefs 0,42 % leichter bei 6 666,75 Zählern. Händler zeigten sich angesichts der Verluste ratlos.

Händler konnten am Montag keine Begründung für die Verluste der Kranich-Aktie liefern. "Ich kann es mir einfach nicht erklären", sagte ein Händler einer großen westfälischen Bank: "Ich sehe nur, dass der Umsatz für diese Uhrzeit hoch ist." Bereits in der Vorwoche sei der Kurs ununterbrochen unter Druck gewesen, sagte ein weiterer Händler. Die Verluste seien möglicherweise Nachwirkungen der jüngsten Analysten-Kommentare, vermutete er.

Die Investmentbank Lehman Brothers hatte den Titel in der vergangenen Woche bei "Market Perform" eingestuft. Nach Ansicht der Ananlysten werde es der Konzern in Zukunft schwer haben, sich besser als die Konkurrenz zu entwickeln. Zudem habe die Berliner Bankgesellschaft die Aktie Mitte Januar von "Kaufen" auf "Halten" herab gestuft, hieß es aus der Investor-Relations-Abteilung der Lufthansa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%