Archiv
Aktie IM Fokus: Medion brechen nach Gewinnwarnung um ein Drittel ein

(dpa-AFX) Frankfurt - Eine Gewinnwarnung des Computerherstellers Medion < MDN.ETR > hat die Aktie des Essener Unternehmens am Donnerstag um ein Drittel einbrechen lassen. Der Kurs sackte um 32,23 Prozent auf 19,65 Euro. Vor Handelsbeginn hatte die Aktie noch mehr als 30 Euro gekostet. Der Mdax < Mdax.ETR > behauptete sich bis 10.40 Uhr mit plus 0,34 Prozent bei 4.990,40 Punkten.

(dpa-AFX) Frankfurt - Eine Gewinnwarnung des Computerherstellers Medion < MDN.ETR > hat die Aktie des Essener Unternehmens am Donnerstag um ein Drittel einbrechen lassen. Der Kurs sackte um 32,23 Prozent auf 19,65 Euro. Vor Handelsbeginn hatte die Aktie noch mehr als 30 Euro gekostet. Der Mdax < Mdax.ETR > behauptete sich bis 10.40 Uhr mit plus 0,34 Prozent bei 4.990,40 Punkten.

Das Unternehmen habe am Vormittag mit einer Umsatz- und Gewinnwarnung bei der vorzeitigen Vorlage der Quartalszahlen überrascht, sagte ein Händler. Ursprünglich war die Quartalsvorlage für den 11. August angekündigt. Am Vortag habe eine Analystin einer Frankfurter Bank ihre Umsatzwachstumsprognose von 16 Prozent auf 10 Prozent gesenkt und damit Spekulationen über eine Gewinnwarnung ausgelöst, fügte der Händler hinzu. Allerdings habe ihre Prognose damit den durchschnittlichen Markterwartungen entsprochen, was im Eifer des Gefechts wohl übersehen worden sei. Am Nachmittag werde die Aktie weiter an Wert verlieren, wenn die US-Anleger ihre Stücke verkauften, sagte der Börsianer voraus.

"Wir hatten lange Zeit das Phänomen, dass sich Medion mit hoher Margenstabilität in einem schwierigen Umfeld halten konnte", sagte ein Fondsmanager, der nicht namentlich genannt werden wollte. Dieses Vertrauen der Anleger sei nun gründlich zerstört. "Was wir hier sehen, ist eine Ergebnishalbierung, die scheinbar wie Blitz und Donner auf das Unternehmen heruntergekommen ist." Die Anleger fragten sich nun, was diese Entwicklung ausgelöst habe, nachdem sich Medion lange Jahre besser als die Mitbewerber Gericom < GRO.ETR > und 4mbo < MB4.FSE > entwickelt habe. Nun glaube nicht einmal mehr der Vorsstand selbst, dass man die Stabilität wieder zurückgewinnen könne.

Einzelhandelsanalyst Christian Schindler von der Landesbank Rheinland nahm in einer ersten Reaktion das Kursziel von 41 auf 35 Euro herunter. Er sei von der Ankündigung negativ überrascht worden, bestätigte aber seine bisherige Bewertung "Marketperformer", da er auf der Umsatzseite keine großen Probleme sieht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%